Die Firmenchronik

1. Oktober 1890
Gründung der Edelsteinschleiferei Robert Schütt in Pforzheim. Robert Schütt, geboren 1858 in Mühlhausen an der Würm, lernt in Pforzheim das Handwerk des Edelsteinschleifers und macht sich im Alter von 32 Jahren selbstständig. Seine Ehefrau Luise, Mutter von drei Kindern, arbeitet von Anfang an aktiv in der Firma mit.

1897
Robert Schütt stirbt an Typhus. Luise führt die Schleiferei unter dem Namen Robert Schütt Witwe weiter und baut sie durch ihre Tatkraft weiter aus.

1921
Luise Schütt überträgt die inzwischen sehr erfolgreiche Firma ihren beiden Söhnen Emil und Alfred Schütt.

1935
Luise Schütt stirbt im Alter von 76 Jahren.

1938
Umzug der Firma aus der Wörthstraße in einen Neubau an der Goldschmiedeschulstraße 6. Die Produktion von hochwertigem Schmuck wird aufgenommen. In Idar-Oberstein wird eine Filiale
als Edelstein- und Diamantschleiferei eröffnet.

23.02.1945
Zerstörung der Firmengebäude durch Bomben-
angriff. Weiterführung der Firma in
provisorischen Gebäuden.

1950
Bau eines neuen Gebäudes in der Werderstr. 24

1965
Bezug des Neubaus in der Goldschmiedeschul-
straße 6 mit Edelsteinschleiferei, Handel und
Produktion von Schmuck.
Eröffnung der Edelsteinausstellung.
75 jähriges Jubiläum

1976
Emil Schütt: 1887–1976

1982
Alfred Schütt: 1893–1982

1984
Seit 1984 ist Esther Meyer-Schütt, Tochter
von Emil und Hedwig Schütt,
Alleininhaberin der Firma.

1994
Die Töchter von Esther Meyer-Schütt, Karin Rapp und Gabriele Fischer werden Mitinhaberinnen.

2010
Esther Meyer-Schütt (1922–2010) stirbt nach kurzer Krankheit.

Heute
Karin Rapp und Gabriele Fischer sind Inhaberinnen der Firma Schütt,
die Geschäftsleitung liegt in den Händen
von Gabriele Fischer.
Das Familienunternehmen Robert Schütt Witwe wird erfolgreich in der vierten Generation weitergeführt.



Robert und Luise Schütt

 




Robert Schütt          Luise Schütt

 




Emil Schütt             Alfred Schütt

 



Esther Meyer-Schütt

 




Gabriele Fischer      Karin Rapp